Dienstag, 18. Dezember 2012

In der Weihnachtsbäckerei... (1)

Die Weihnachtbäckerei hat eröffnet. Zutaten wurden bereits von  Juju und ihrem Göttergatten besorgt - was für ein Service. Um die Schürze: auf die Plätzchen - fertig - los. Es wurde gerührt, geknetet, ausgestochen, getunkt und natürlich probiert (der beste Teil, wie ich finde). Leider bin ich noch nicht im Besitz des super-burgenländischem-geheim Rezeptes um es an euch weiter zu geben, aber sobald ich es in meinen Händen halte, wird es für euch online gestellt und ich verspreche euch: das Warten lohnt sich! Heute backen wir Wiener Stangerl - und wie der Name schon sagt müssen sie einfach großartig sein :)

Winer Stangerl
150g Butter
50g Staubzucker
geriebene Schale 1/2 Zitrone
1 Pckg. Vanillezucker
1 Prise Salz
1 Ei
1 Dotter
230g glattes Mehl
Marillenmarmelade zum Füllen
100g Kochschokolade
50g Butter
Backpapier

Die angewärmte Butter mit Staubzucker, Salz, Vanillezucker und Zitronenschale sehr schaumig rühren (Danke Kitchen Aid, ich will auch eine). Schön langsam das Ei und den Dotter unterrühren und zuletzt das Mehl darunterziehen. Und jetzt kommt der tricky Teil: der Spritzsack (oder auch Dressiersack genannt), dafür braucht ihr richtig viel Armmuckis. Ziemlich rasch fingerdicke Stangerl (eine gerade Anzahl) auf das ausgelegte Backblech dressieren (deshalb der Name :) ). Die Stangerl im vorgeheizten Backrohr bei 180°C ca. 13 Minuten goldbraun backen.
Für die Glasur die Schokolade schmelzen und die Butter dazugeben. Immer zwei Stangerl mit Marillenmarmelade (hier selbstgemachte) zusammensetzen und zur Hälfte in die Schokoglasur tunken. Auf Kuchengitter abtropfen und die Glasur erkalten lassen.

Schönen gespritzten Dienstag!
Eure Rini

Kommentare:

  1. die fotos sind echt so toll geworden....und es schneit bei dir!!! :DDDD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, ich hatte auch ein super Foto-Team :) Snow is falling...

      Löschen