Dienstag, 28. August 2012

Der beste Strudel der Welt

Als mein Mandi das erste Mal für mich gekocht hat, hat er mir diesen Strudel serviert. Damals konnte man den Strudel leider nicht essen, weil der Backofen zu heiß aufgedreht war und der Strudel kohlrabenschwarz in der Mülltonne landete. Mittlerweile zählt der Strudel aber zu meinen Lieblingsspeisen (nicht mehr schwarz). Und nun kommen wir zum großen Geständnis: der Strudelteig wird gekauft! So, jetzt ist es raus! Aber wer hat schon die Zeit Strudelteig selbst zu machen?! Ich kann euch sagen es war harte Arbeit in Amerika Strudelteig zu finden. Da aber ein guter Teig noch lange keinen Strudel macht, braucht ihr noch:
Tiefkühl-Blattspinat
Tomaten
Prosciutto
Mozzarella
Schafskäse

 
Beim Strudel-Kochen bin ich eigentlich immer nur Assistentin. Ich darf alles klein schneiden, denn es bedarf einer besonderen Technik den Teig zu belegen und die beherrsche ich leider nicht (außerdem ist es auch mal schön sich bekochen zu lassen).  Der ausgerollte Teig muss erstmal mit Prosciutto ausgelegt werden.
Nur in die Mitte des Teiges wird der aufgetaute Spinat, die Tomaten und der Käse gelegt.
Nun den Teig von einrollen. Am besten legt man das Ganze auf doppeltes Backpapier, da Flüssigkeit austreten kann. 
Hinein in den Ofen und bei ca. 160° goldbraun backen. Ab jetzt gut aufpassen, damit der Strudel nicht zu schwarz wird. Während sich der Strudel bräunt, hat man Zeit für den Dip. Wir nehmen immer Kräuter-Crème fràiche und geben ein bisschen Yoghurt dazu, salzen und fertig.

Unser Strudel hat noch keinen Namen, aber vielleicht habt ihr ja eine Idee?!

Schönen gestrudelten Dienstag!
Eure Rini

Kommentare:

  1. werd ich bald mal nachkochen, mal schauen, ob er mit meinem spargelstrudel mithalten kann..... ;)

    AntwortenLöschen
  2. Mhhhh Strudel! Das Spargel-Strudel-Rezept nehme ich gerne entgegen und teste :))

    AntwortenLöschen
  3. Das ist voll easy cheesy: man braucht spargel, prosciutto (cotto!) und geriebenen käse (mozzarella oder gouda, geschmacksache...), das füllt man in den strudelteig, fertig. minimaler aufwand - maximaler genuss - haha, und ich mach dazu eine schnittlauchsoße aus rahm, joghurt uuuuuund *trommelwirbel* schnittlauch.

    AntwortenLöschen
  4. Werde ich natürlich sofort nachkochen und wenn ich darf (natürlich mit Verweis auf die beste Freundin und schönste Braut) darüber posten :))

    AntwortenLöschen