Dienstag, 17. Juli 2012

Peanut Butter Chocolate Brownies

Die Mandi Schwester ist am 12. Juli 30 Jahre alt geworden. Sie ist mit ihren 3 besten Freundinnen nach NY geflogen, um dort zu feiern. Super coole Idee wie ich finde! Natürlich haben wir sie dazu überredet, danach einen Sprung Flug bei uns vorbei zu schauen (so sorry für die 6 Stunden Verspätung). Yeah! Wir wollen ihr San Francisco bieten, also bekommt sie von uns zum Geburtstag:

ein Wochenticket
eine Alcatraz-Führung
uuuuund Peanut Butter Chocolate Brwonies
...was wirklich eine Herausforderung war, da: keinen Mixer, keine Schüssel und keine Waage!!

Für die Peanut Butter Masse:
125g Frischkäse, 
150g Erdnussbutter, 
1 Ei, 
50g Zucker, 
3 EL Milch
Für den Teig: 
175g geschmolzene Margerine,
250g Zucker,
3 Eier, 
1 Pckg Vanillezucker, 
1 Prise Salz, 
60g Kakao, 
1 TL Backpulver, 
175g Mehl.

Die Zutaten für die Erdnussbuttermasse im Mixer (ja, ich verwendete einen wirklichen Mixer) cremig rühren und beiseite stellen. In einer zweiten Schüssel (falls man eine hat) den Zucker in die geschmolzene Butter rühren und nach und nach die Eier dazugeben. Anschließend Mehl, Kakaopulver, Vanillezucker, Salz und Backpulver unterrühren, so dass sich ein dünner Teig ergibt.
Zwei Drittel (soviel Teig hatte ich gar nicht) des Schokoteiges in eine große, gefettete Springform (hatte ich natürlich auch nicht) geben, die Erdnussbuttermasse daraufgeben und glattstreichen. Mit dem restlichen Schokoteig (der quasi nicht vorhanden war) abdecken. Eine Gabel leicht durch die Teigschichten ziehen, damit sich eine Marmorierung ergibt. Bei 175 Grad (in Fahrenheit umzurechnen ist wirklich nicht leicht) etwa 40 Minuten backen. Den Rand wegschneiden und selbst essen, den Rest in kleine Quadrate schneiden. Ich hab noch ein bisschen Peanutbutter darauf verteilt, damit sie noch ein bisschen hübscher aussehen!

Und jetzt werden wir eine schöne Woche verbringen, mit viel gutem Essen und vielen tollen Sehenswürdigkeiten.
Happy Birthday!
Eure Rini


Kommentare:

  1. mhhh, die sehen wirklich köstlich aus. und mächtig! Bei solch einem Dessert braucht man keine Hauptspeise mehr, oder? :-)

    AntwortenLöschen
  2. Komischerweise waren die Brownies nicht sehr süß und die Rezeptionsdame meinte: "mhh they taste very healthy!" Ob das ein Kompliment war weiß ich eigentlich nicht :-)

    AntwortenLöschen